Tipps

Damit Sie noch lange Freude an Ihrem Bogen haben, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Im Gebrauch

  • Mit einem «Leerschuss» – einem Schuss ohne eingelegten Pfeil – kann ein Bogen nachhaltig beschädigt werden. Die normalerweise auf den Pfeil abgegebene Kraft fliesst auf den Bogen zurück, was zu dessen Zerstörung führen kann.
  • Nach Aufspannen der Sehne sollte man vor Abschiessen des ersten Pfeils einige Minuten verstreichen lassen, damit sich das Holz an die aufgebaute Spannung anpassen kann. Dazu kann man den Bogen drei bis vier Mal halb ausziehen.
  • Ein Bogen sollte nie über die Auszugslänge hinaus und rückwärts gespannt werden.
  • Wenn ein gespannter Bogen nass wird, sollte er entspannt, äusserlich abgetrocknet und je nach Durchnässung für drei bis sieben Tage getrocknet gelassen werden.

Aufbewahrung

  • Wenn der Bogen nicht in Gebrauch ist, sollte die Sehne entspannt sein. Die Leistung eines dauerhaft gespannten Bogens nimmt kontinuierlich ab.
  • Bogen sollten in einem trockenen, moderat beheizten Raum aufbewahrt und nicht in der prallen Sonne aufgestellt werden.

Pflege

  • Drei bis vier Mal jährlich sollte der Bogen mit Leinöl, Möbel- oder Fussbodenwachs behandelt und poliert werden.